Neues Spielzeug – diesmal wieder mit Tasten

Informatiker ohne Laptop? Ja, das gibt es. Da ich in letzter Zeit sehr viel echte, aufrichtige Arbeit leisten musste und ansonsten für Unterwegs und „Meetings“, früher auch Besprechung genannt, nur einen Notizblock brauchte, bin ich für rund 2 Jahre fast komplett ohne Klapprechner ausgekommen. Nur ganz selten kam der alte TC 4400, mit Core 2 CPU, zum Einsatz – und dann meist wegen der seriellen Schnittstelle am Dock. Jetzt brauche ich aber doch wieder etwas, das unterwegs ein klein wenig über einen Notizblock hinausreicht und habe also Spielzeug angeschafft…

Continue reading

Der steinige Weg weg von Windows

Ich hatte ja neulich schon geschrieben, dass mir an Windows 10 einige Dinge nicht gefallen und ich nicht bereit bin, dass als zahlender Kunde zu akzeptieren. Und auch, dass ich mir nicht so richtig sicher bin, was als Ersatz her soll. Ich bin mir auch immer noch nicht sicher, aber dem Prozess der Entscheidungsfindung sehe ich jetzt deutlich gelassener entgegen. Beim Anschalten des Rechners schaut mich jetzt vorerst mal das Logo von Fedora an…

Continue reading

Zuwachs in der Familie – oder: VPN Server für Windows Clients mit strongSwan

Bisher war das immer wieder ein Moment der Erheiterung, der mir neben verwunderten auch teilweise fast bewundernde Worte einbrachte: Handy auf den Tisch legen. Seit langer Zeit war mein täglicher Begleiter ein mittlerweile 6 Jahre altes Nokia 5800. Wie, kein Smartphone? Boah, was ist das für ein Leben!

Continue reading

Professionell heißt nur, das jemand dafür bezahlt V – Handwerk mit doppeltem Boden

Das in Deutschland so vielgelobte Handwerk ist etwas, mit dem ich selbst noch nie Glück hatte. Etwa die Hälfte meiner Kontakte mit den gut ausgebildeten Fachkräften waren nicht ernüchternd, sondern teilweise einschüchternd. Das ist nicht übertrieben. Ich hatte wirklich fast immer Pech und habe sehr, sehr oft Leute erwischt, die entweder nur Pfusch abgeliefert haben oder Pfusch abgeliefert haben und so dumm waren um es nicht zu merken.

Letztes Jahr hat es mich wieder erwischt. Diesmal war es eine Installations-Frickelbude, die vermutlich Kasse, statt ihrer Arbeit, machen wollte.

Continue reading

Der schwere Weg eines NAS Upgrades

Die traurige Realität des Bastelns mit Computerkram ist, dass man oftmals eine ganze Menge Gefummel braucht, bis etwas funktioniert. Manchmal funktionieren Dinge unerklärlicherweise nicht und manchmal geht es einem einfach nur wie dem Hund eines alten Schulfreundes, der die Wurst nicht fand, weil er seine Pfote drauf hatte. Meistens kommt beides zusammen.  Continue reading