Druckerreparatur auf russisch

Drucker und ihre nicht selten gezielt konstruiert erscheinenden Schwachstellen sind ein interessantes Thema. Der HP Color Laser Jet CP3505, der hier im Hause seinen Dienst tut fing neulich an, solche Ausdrucke zu liefern:

Kartusche_druckbild

Am Ende war die Ursache eine konstruktive Schwachstelle, die sich für lau beheben ließ.

Glücklicherweise ist die Büchse ein Farbdrucker. So fiel nämlich auf, dass nur schwarz und gelb auf einer Hälfte der Seiten komplett fehlen. Damit riecht das aber nach direkt nach einem Problem einzelner Kartuschen. Nachdem der CP3505 im Geiste abgeschrieben war – ein Satz neue Kartuschen kostet mehr als ein neuer Drucker zwei Nummern kleiner, der mittlerweile völlig reichen würde – war Bastelzeit angesagt. Ich wollte wissen, was an den Kartuschen kaputt war. Ein Verdacht war verklumpter Toner. Nachdem ich mit der Kartusche ein paar Mal kräftig auf den Boden geklopft hatte fiel mit auf, dass da eine Feder lose war.

Kartusche_Halter_gebrochen

Die lose Feder sieht man unten, rot eingekreist ist die abgebrochene Haltenase. Nach ein wenig Herumdrücken an der Kartusche kam mir auch die Erleuchtung, was diese Feder genau tun soll. Das Tonerreservoir ist relativ zur Trommel beweglich und die Feder, ebenso wie die Zweite auf der anderen Seite, pressen diese beiden Teile aneinander. Das mit dem größeren Abstand auf der einen Seite kein Toner mehr auf die Trommel kommt erscheint logisch und passt zum Druckbild. Ein kurzer Blick offenbarte, dass die gleiche Nase auch bei der gelben Kartusche gebrochen war, nicht aber bei Magenta oder Cyan.

Nachdem ich extra Zweikomponentenkleber gekauft hatte und mir anschauen wollte, was man damit in der Nähe nicht einkleistern sollte, kam mir aber eine andere Idee:

Kartusche_Halter_ersetzt

Einen Nagel, hier 2x23mm, einmal in Pattex tunken, reinschieben und fertig ist die Laube. Druckt wieder wie neu.

Wäre die Haltenase ein wenig massiver ausgeführt gewesen, und dafür wäre Platz da, hätte es das nicht gebraucht. Aber fairerweise muss man sagen, dass die Kartuschen auch schon knapp 8 Jahre auf dem Buckel haben.

2 thoughts on “Druckerreparatur auf russisch

  1. Oh, ich bin so begeistert! Wenn das keine rundum elegante und – Achtung Bullshit – nachhaltige Reparatur ist. Mit dieser Lösung qualifizierst Du Dich aus dem Stand für das AMADYNE Service Team – da sind Reparaturen in diesem Stil der Normalfall…

    Und bei uns zu Hause finden sich auch noch immer einige Geräte mit an seltsamen Stellen angeschraubten Metallplatten oder – mein Lieblingsfix – die mit Paletklebeband unsichtbar befestigte Blende des Geschirrspülers. So gut kann dort keine Schraube und kein Panzerband halten.

  2. Vorsicht, ich kann solche Reparaturen nicht nur Ersinnen und Durchführen, ich kann sie auch noch als technisch superbe Lösung verkaufen.

    Ich glaube aber, dass ich Dir mal ein Foto von der Seite eines bestimmten Schrankes in unserer Küche schicken muss. Da baumeln auch ein paar Holzklötze dran, die erst Sinn ergeben, wenn man weiß, dass da eigentlich mal ein Einbaukühlschrank hingehörte. Ja, der Bastler kann nicht wider sein Naturell, auch nicht zu Hause…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>